Ehrenamt überrascht: Ingrid Betz

Der TSV Grasleben ehrte im Rahmen der Aktion „Ehrenamt überrascht“ von der SportRegion OstNiedersachsen (Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg) Ingrid Betz.

Helmstedt. Der TSV Grasleben überraschte zusammen mit der SportRegion OstNiedersachsen am 13.12.18 beim „Jahresausklang“ Ingrid Betz für ihr großartiges Engagement.

Ricarda Blumenthal, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle des TSV Grasleben sprach zu Beginn einige Worte über das Engagement von Ingrid Betz, die seit vielen Jahren die Gymnastikgruppe 55plus begleitet und sich trotz ihres Alters von über 80 Jahren um alle Aufgaben rund um die Abteilung kümmert. Fast 50 Frauen im Alter von 55 bis 92 Jahren sind Mitglied in dieser Abteilung.

Martin Roth, stellv. Vorsitzender des KSB Helmstedt überreichte Ingrid Betz eine Urkunde des Landessportbundes Niedersachsen und erläuterte das Modellprojekt. Das Ziel ist mehr „Anerkennung und Wertschätzung“ für freiwillig und ehrenamtliche Engagierte. Es gilt die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und diese Wertschätzung aktiv zu leben.

Dabei sollen besonders „unsichtbare“ Helfer und Stützen des Vereines geehrt und in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden.

Ein gutes Beispiel dafür ist Ingrid Betz vom TSV Grasleben!, so Martin Roth.

 

Ingrid Betz mit Urkunde im Kreise Ihrer Damen-Gymnastikgruppe 55plus und Übungsleiterin Viola Bode

Ingrid Betz gemeinsam mit Ricarda Blumenthal und Martin Roth