Kreissporttag 2021

Am gestrigen Abend fand der diesjährige Kreissporttag des KSB Helmstedt in der Börnekenhalle in Lehre statt.

Aufgrund der guten Location konnten alle Hygienemaßnahmen eingehalten werden und es gab einen reibungslosen Ablauf. Auch Vertreter aus der Politik und des LSB sind zum Kreissporttag in Lehre erschienen.

 

Ein ausführlicher Bericht wird in Kürze veröffentlicht.


Interkulturelle Elmwanderung von Frauen für Frauen

 

Anfang Oktober fand bei schönem Herbstwetter der alljährliche Frauensporttag statt. Auch in diesem Jahr entschied man sich für eine Outdoor-Wanderung, um alle möglichen Hygienerichtlinien einhalten zu können.

Nach einem kurzen Aufwärmprogramm sind knapp 70 Frauen, mit und ohne Fluchthintergrund, in 3 unterschiedlichen Gruppen 5-7 km durch den Elm gewandert. Zwischendurch gab es allerhand verschiedene Programmpunkte. Neben Kennenlern- und Kooperationsspielen gab es Koordinationsübungen, die manchmal schon nicht ganz einfach waren.

 

 

 

Als Belohnung wurden belegte Brötchen und Kuchen gereicht, die im Innenhof der Burg Warberg verspeist werden konnten. Zum Abschluss konnte zudem an einer tollen Burgführung durch die Warburg teilgenommen werden.

Die Veranstaltung war innerhalb weniger Tage ausgebucht und bekam durchweg gutes Feedback.

Auch die Planung für den Frauensporttag 2022 hat bereits wieder begonnen.


Große Resonanz der “Kinder in Bewegung”-Reihe

Die Verantwortlichen beim KreisSportBund durften nach Abschluss der achteiligen Bewegungstour durch den Landkreis ein erfreuliches Fazit ziehen. Rund 850 Mini-Sportabzeichen wurden abgenommen und der Kletterturm wurde ständig umlagert. Geschätzt waren es ebenso viele Kinder der Zielgruppe U-10 Jahre, die den fünf Meter hohen Turm bestiegen haben.

Vereinsseitig fanden höchst unterschiedliche Sportangebote Anklang. Die Palette reichte von der Hüpfburg in Wahrstedt bis zum Tennis in Schöningen und vom Ponyreiten in Lehre bis zum Kegeln in Helmstedt. Die weiteren Stationen waren Grasleben, Jerxheim, Königslutter und Süpplingenburg. Überall unterstützten die jeweiligen Vereine mit vielen ehrenamtlich tätigen Personen die Sportangebote für die Kleinsten und sorgten für das leibliche Wohl der Besucher.

Schon jetzt ist das KSB-Organisationsteam einhellig der Meinung, dass im nächsten Jahr eine Neuauflage angeboten werden soll, wenn erneut die Finanzierung gesichert werden kann.

Für das Abschlussbild auf dem Vereinsgelände des Helmstedter SV posierten dafür der HSV-Vorsitzende Thomas Mosenheuer und die beiden Vizevorsitzenden des KSB, Torsten Dill und Jan Meyer, zusammen mit zwei Mädchen des Turnteams Helmstedt vor den Werbebannern von Sport-Thieme, der FIBAV-Unternehmensgruppe und der Kreis-Wohnungsbaugesellschaft, die diesmal mit großzügiger Unterstützung die Tour ermöglicht hatte.


Sportabzeichenehrung 2021

 

Aus organisatorischen Gründen wurde die Ehrung der Sportabzeichen-Wettbewerbe 2020 durch den Kreissportbund Helmstedt in die Vereinsräume der TSG Königslutter gelegt.

Die Ehrungen führten die Ausschussvorsitzende Byrgit Grudke mithilfe von Torsten Dill vom Kreissportbund durch.

Mit fast 300 verliehenen Sportabzeichen war das Gymnasium am Bötschenberg nicht zu schlagen. Der Landeswettbewerbssieger aus dem Jahr 2019 hofft auch für 2020 wieder niedersachsenweit vorn zu sein. Durch die Verlängerung des Landeswettbewerbs bis zum 31.12.2021, muss sich das Bötschenberg Gymnasium noch etwas in Geduld üben. Erstmalig dabei auf Kreisebene war die Grundschule am See aus Groß Twülpstedt und belegte direkt Platz 2 im Kreiswettbewerb.

Alle Sportabzeichentage mit den Helmstedter Grundschulen wurden durch die Pandemie abgesagt. Grundschulintern wurden auch keine Sportabzeichen abgelegt.

 

Bei den Vereinen siegte der TSV Lelm mit 105 verliehenen Sportabzeichen vor dem VFL Lehre, TSV Germania Helmstedt, TSG Königslutter und TSV Grasleben.

Nach Vereinsgröße verliehener Sportabzeichen gewann Titelverteidiger LAV Rümmer.

Alle genannten Schulen und Vereine wurden mit großzügigen Gutscheinen, Pokalen und Urkunden geehrt. Alle Gesamtsieger erhielten außerdem Rucksäcke vom Landessportbund.

Weitere Ehrungen für Jubiläumsverleihungen erhielten:

15 Jahre
Ralf Eggers SV Esbeck
Hartmut Porcher Velpker SV
Markus Trappe VFL Lehre
Helga Szustak TSV Germania Helmstedt
Daniel Henze TSV Germania Helmstedt
Andreas Fischer VFL Lehre
Anja Gnegel VFL Lehre
Markus Harke VFL Lehre
20 Jahre
Hans-Dieter Maletz Helmstedter SV
Wolfgang Wagner Velpker SV
Ralph-Harold Roy MTV Schöningen
Christine Lösch-Schleier TSG Königslutter
Nina Böttcher LAV Rümmer
Nils Jürgensen SV Esbeck
35 Jahre
Maren Frickmann VFL Lehre
40 Jahre
Dirk Achtzehn VFL Lehre
45 Jahre
Günter Sievert MTV Schöningen
Ulrich Vordtriede TSG Königslutter
50 Jahre
Bärbel Gutzik VFL Lehre

 


“Kinder in Bewegung” Sportserie

Zum Abschluss der 8-teiligen Serie “Kinder in Bewegung”, initiiert durch den Kreissportbund Helmstedt, wurde den Kindern auf dem Bötschenberg Helmstedt beim Helmstedter SV noch einmal richtig was geboten.

Zum achten Mal wurde der Kletterturm der Sportjugend aufgebaut und das Mini-Sportabzeichen konnte von den Kleinsten abgelegt werden. Der Helmstedter SV engagierte den Turntiger von der Landesturnstiftung, der immer wieder dort auftauchte, wo gerade ein besonderes Bewegungsangebot für die Kinder im Programm stand.

Die Fußballabteilung führte neben einem Torwandschießen auch eine Geschwindigkeitsmessung durch. Im Soccercourt wurden kleinere Turniere durchgeführt. Die Handball- und Basketballabteilung stellten ebenso Angebote vor, sowie auch die Abteilung Darts. Die lange ruhende Kinderleichtathletikabteilung des Helmstedter SV stellte mit der neuen Kindertrainerin Bewegungen im Lauf, Sprung und Wurf vor.

Sehr gut angekommen sind die Vorführungen der Turnabteilung mit ihren Bewegungstalenten, die wenige Tage zuvor bereits bei der Sportlergala im Maschstadion ihr Können unter Beweis stellten. Der nun selbständige Kegelverein Helmstedt bot eine besondere Attraktion auf. Ein mobiles Kegelband wurde mit viel Aufwand von Hannover auf den Bötschenberg transportiert. Kugeln in verschiedenen Größen sorgten dafür, dass diese in jede Kinderhand passten.

Erstmalig stand auch ein Kinderlauf im Programm, welchen der Kreissportbund organisierte. Für fast 100 Kinder ging es rund um den A-Platz auf dem Bötschenberg. Alle bekamen im Ziel eine Medaille überreicht. Die beiden Sieger Fabienne Jahn und Samuel König konnten sich zusätzlich über einen Pokal freuen.

Den ganzen Nachmittag war zudem das moderne Gesundheitszentrum “Kraftwerk” geöffnet und hatte außerdem einen Informationsstand für jedermann aufgebaut. Sehr zufrieden zeigte sich Jan Meyer vom Helmstedter SV, der die Hauptorganisation übernahm, mit der Beteiligung von insgesamt rund 250 Kindern auf den gesamten Nachmittag verteilt. Die Moderation des Tages übernahm Mirko Marhenke vom Vorstand des Helmstedter SV.

Eine Popcornmaschine, Pommesverkauf, Kuchen, Kaffee und vieles mehr rundeten das gelungene Bewegungsfinale ab.


20. Sportlerehrung des KSB Helmstedt

Die 20. Sportlerehrung des KSB Helmstedt wurde im Jahr 2021 anders durchgeführt, als in den vorherigen Jahren. Die Freiluftbühne stand im Maschstadion und die Zuschauer durfte auf der Sporttribüne Platz nehmen. Alles ein wenig sportlicher und luftiger.

Mit insgesamt 120 Personen war diese Veranstaltung ein voller Erfolg. Trotz kleines Regenschauers mittendrin konnten die Showacts ihre Talente zeigen. Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen war diese Outdoor-Möglichkeit eine perfekte Variante, um die Sportler und ihre Leistungen der letzten 2 Jahre ehren zu können.

Alle tollen Momente und Ehrungen sind in den beigefügten Zeitungsartikeln der Helmstedter Nachrichten aufgezeigt.

Vielen Dank auch an Martin Roth, der dieses Jahr zum letzten Mal dabei war, es war wieder eine tolle Veranstaltung.

 

Bericht der Helmstedter Nachrichten vom 22.September 2021

 


Sportentwicklungsplanung in Schöningen

Wie geht es mit dem Sport in Schöningen weiter? Diese Frage stellen sich Vereinsvertreter, der KreisSportBund Helmstedt und der Sportwissenschaftler Dr. Arne Göring von der Universität Göttingen. In den vergangenen Jahren wurde deutlich, dass es einen Mitgliederschwund gibt, der demografische Wandel weiter fortschreitet und die Vereine mit maroden Sportstätten und finanziellen Problemen kämpfen müssen.

Nachdem bereits eine Auftaktveranstaltung im August stattgefunden hat, trafen sich Interessierte im Herzoginnensaal und überlegten, wie das Sportgeschehen in Schöningen modernisiert werden kann. Nachdem eine Begehung aller Sportstätten in Schöningen am Vormittag gemacht wurde, konnte man sich einen guten Überblick über den jetzigen Stand machen. Vereinsvertreter und Nutzer der Sportstätten erzählten zudem von den Umständen und Problematiken der einzelnen Orte.

Viele Wünsche und Anregungen wurden vorgetragen. Wie diese zeitnah umgesetzt werden können, wird beim nächsten Workshop am 12. Oktober 2021 besprochen. Hier sind neben Vereinsvertretern auch herzlich Sportinteressierte eingeladen. Eine Einladung erscheint in Kürze.


NFV-Kreis ehrt Ehrenamtliche

Das Paläon in Schöningen bot den würdevollen Rahmen für den NFV-Kreisverband verdiente Ehrenamtler seiner Vereine und der eigenen Organisation auszuzeichnen.

Unser Bild zeigt Jürgen Nitsche (links), der rund 40 Jahre für den Fachverband auf allen Ebenen engagiert war und beim letzten Verbandstag Anfang des Jahres nicht mehr kandidiert hatte. Harald Dörries (rechts) und Detlef Voges (nicht auf dem Bild) wurden ebenfalls mit der zweithöchsten Ehrung, der goldenen Ehrennadel des Verbandes, für ihr jahrzehnte langes Engagement auf Kreisebene ausgezeichnet. NFV-Präsident Günter Distelrath (Mitte) würdigte den Einsatz für den Fußball seitens der Geehrten.

Der ausführliche Bericht der Helmstedter Nachrichten zur Ehrungsveranstaltung ist hier zu finden.


Schwimmen lernen, aber richtig

 

Rund 40 Personen folgten einer Einladung unserer Organisation in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Ostfalen in die Mensa der Giordano Bruno-Gesamtschule in Helmstedt, um den aktuellen Sachstand zum Thema Schwimmen zu diskutieren.

Die Gastgeber, wie auch die Gäste, hatten das Ziel, möglichst alle Kinder frühzeitig in die Bäder zu bekommen und diese spätestens nach dem Schulstart zum Freischwimmer-Abzeichen zu bringen.

Aus den beigefügten Presseberichten wird die Bedeutung diese Maßnahme deutlich, aber auch die Hürden, die es schnellstmöglich zu nehmen gilt, werden klar. Aktuell soll nun in einem Gespräch zwischen den unterschiedlichen Positionen speziell in Helmstedt die Diskussion fortgesetzt werden.

 

Bericht der Helmstedter Nachrichten vom 18.09.2021

Bericht vom Helmstedter Sonntag vom 19.09.2021

Foto: Sebahat Arifi, Braunschweiger Zeitung


Gelungener Sportabzeichentag

Der Kreissportbund Helmstedt organisierte unter Federführung von Byrgit Grudke für die Beschäftigten des Landkreises Helmstedt einen Sportabzeichentag im Helmstedter Maschstadion. Einige nutzten im Vorfeld die angebotene Trainingsmöglichkeit bei Willi Henkel vom TSV Germania Helmstedt, um optimal vorbereitet an den Start zu gehen.

Die Verleihung der Sportabzeichen nahm Landrat Gerhard Radeck vor. Der Kreissportbund sorgte dafür, dass die Verleihung am Veranstaltungstag möglich ist.

Am Ende schafften gleich 8 Beschäftigte die Prüfungen in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination in “Gold” und 5 in “Silber”.