Aktuelles


Aktuelle Regelungen zum Sporttreiben in Helmstedt

Gültig für alle Städte und Gemeinden im Landkreis Helmstedt:

 

Inzidenz < 35

 

Sport im Freien und in geschlossenen Räumen:

  • Die Sportausübung ist im Freien und in geschlossenen Räumen erlaubt.
  • Die für die Sportanlage/sportliche Betätigung verantwortliche Person muss verpflichtend Maßnahmen aufgrund eines  Hygienekonzepts (nach §4 Nds. Verordnung) treffen.

 

§ 4 Abs. 2 Nds. Corona-Verordnung

In dem Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen mit dem CoronaVirus SARSCoV2 vorzusehen, die

  • die Zahl von Personen auf der Grundlage der jeweiligen räumlichen Kapazitäten begrenzen und steuern
  • der Wahrung des Abstandsgebots nach §2 dienen
  • Personenströme einschließlich Zuund Abfahrten steuern und der Vermeidung von Warteschlangen dienen
  • die Nutzung sanitärer Anlagen regeln
  • das Reinigen von Oberflächen und Gegenständen, die häufig von Personen berührt werden, und von Sanitäranlagen sicherstellen
  • sicherstellen, dass Räume möglichst durch die Zufuhr von Frischluft gelüftet werden

 

Info vom Landkreis Helmstedt:

Die landkreiseigenen Sportstätten stehen wie bisher den außerschulischen Nutzern auch weiterhin für die außerschulische Nutzung zur Verfügung, mit folgenden unveränderten Einschränkungen:

  • Eine Nutzung ist ausschließlich nach Maßgabe, der jeweils aktuell gültigen Corona-Regeln des Landes zulässig.
  • Die jeweils aktuellen Inzidenz-Werte sind dabei zu berücksichtigen.
  • Die gewünschten Nutzungen sind pandemiebedingt, wie bisher im Vorfeld (bitte durch die Vereinsvorsitzenden oder Geschäftsstellen gebündelt!), per Mail und unter Beifügung eines entsprechenden Hygienekonzeptes zu beantragen.
  • Hallen die aktuell wegen Baumaßnahmen oder anderweitiger Nutzungen (z.B. Impfzentrum oder Schulprüfungen) gesperrt sind, stehen verständlicherweise weiterhin nicht zur Verfügung.

 

Alle hier aufgezeigten Regelungen sind ohne Gewähr. Bitte jede Sportausübung mit den zuständigen Mitarbeitern der Städte und Gemeinden absprechen.

Stand: 01. Juni 2021


Nominierung zur Sportlerehrung

Die 20. Sportlerehrung des KSB Helmstedt steht vor der Tür. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr pandemiebedingt ausfallen musste, kommt es in diesem Jahr zur Jubiläumsfeier.

Wie in jedem Jahr können Kandidatinnen und Kandidaten, sowie Teams in bestimmten Kategorien nominiert werden. Aufgrund der besonderen letzten Monate gibt es dieses Jahr die Sonderkategorie “Corona-Helden”. Hierfür können Personen nominiert werden, die in Zeiten der Pandemie großartiges geleistet haben, abseits des sportlichen Erfolges. Gemeint sind hier Betreuer*innen, Trainer*innen, Vorsitzende oder ganze Organisationsteams. Auch besondere Aktionen im Hinblick auf Fairplay oder zum Wohle der Gesellschaft können nominiert werden.

Der Nominierungszeitraum wird bei dieser Veranstaltung erweitert, sodass alle Leistungen zwischen dem 01. August 2019 und dem 31. Dezember 2020 mit eingerechnet werden können. Der Zeitraum der “Coronahelden”-Sonderkategorie gilt vom 15. März 2020 bis heute.

 

Nominierungsende: 15. Juni 2021, 23.59 Uhr

 

Die Nominierungen für die Sportlerehrung bitte online per Mail an: sportlerwahl@ksb-helmstedt.de

Folgende Informationen müssen für die Nominierung enthalten sein:

  • Name
  • Verein
  • Sportdisziplin der Sportler*in oder der Mannschaft
  • Leistungsnachweis
  • bei “Coronahelden” zusätzlich: Funktion im Verein und kurze Begründung

TSV Germania Helmstedt überrascht Hans Edelhäuser

Seit rund 25 Jahren ist der Name Hans Edelhäuser im TSV Germania Helmstedt ein Inbegriff für den Fußball. Praktisch jeder Spieler der im vergangenen Vierteljahrhundert die Fußball­jugend des Vereins durchlaufen hat, wird in irgendeiner Art und Weise einmal Kontakt mit ihm gehabt haben.
„Von der E- bis zur A-Jugend hat Hans Edelhäuser praktisch jede Mannschaft mindestens einmal trainiert. Zwei Generationen an Nachwuchsfußballern hat er so heran gezogen”. sagt Torsten Dill vom KreisSportBund Helmstedt am Donnerstagabend. Eingeladen war nämlich zu einer Überraschungsfeier im Maschstadion – natürlich im Rahmen dessen, was Corona erlaubte.
Dill war für die Aktion „Ehren­amt überrascht” gekommen, mit der der KreisSportßund Helm­stedt ehrenamtlich Aktive ehrt. Dafür gibt es nicht nur eine Ur­kunde, die denjenigen zum „Vereinshelden” auszeichnet, sondern auch ein kleines Paket für Leib und Seele.
Das hatte sich Hans Edelhäuser aber nicht nur mit dem Einsatz in der vereinseigenen Jugendar­beit verdient, wie Torsten Dill ebenfalls deutlich machte, son­dern auch durch seinen Einsatz bei der Organisation des Kinder­gartenturniers in Helmstedt. Zusammen mit Harald Thiel war Edelhäuser über viele Jahre hinweg dafür im Einsatz, den kleinsten Kickern der Stadt eine Plattform zu bieten, um beim Fußball Spaß zu haben.

(Text: Nico Jäkel, Helmstedter Sonntag)


Überraschung bei der Ortsratssitzung

Für die LSB-Aktion „Ehrenamt überrascht“ ließ sich der Vorstand des TSV Offleben eine besondere Dramatik für Jochen Wolter einfallen. Dieser engagiert sich seit drei Jahrzehnten ganz besonders für den Tennissport.

Der Vorstand des TSV Offleben hatte sich bereits 2020 für die Ehrung von Jochen Wolter entschieden. Die Corona-Pandemie kam aber auch hier dazwischen, sodass der Termin bis in den Mai 2021 geschoben werden musste. Nun war es endlich soweit und die Überraschung ereilte den 76-Jährigen bei seinem weiteren Ehrenamt in der Kommunalpolitik.

Da Jochen Wolter als Ortsbürgermeister von Offleben eine Ortsratssitzung für den 25. Mai plante, nutzte man die Gunst der Stunde an diesem Tag.
Unter dem Vorwand, es gebe einen “Tatort” auf der Tennisanlage, wurde Jochen Wolter von der Polizei aus der Sitzung geholt.

Auf dem Weg zum Platz, im Atrium des Dorfgemeinschaftshauses, wurde er von den Vorsitzenden des TSV Offleben, Ulrich Pohl, und des KSB Helmstedt, Jürgen Nitsche, mit einem Knall und einem Konfettiregen empfangen.
Sein fragender Blick richtete sich an seine ebenfalls anwesende Ehefrau Gisela, die ihn auf den Banner mit dem wahren Grund hinwies, weswegen er nun die Sitzung verlassen musste:

„Danke für dein Engagement“!

Ulrich Pohl fasste in persönlichen Worten die Zuverlässigkeit sowie das konstante Engagement des Geehrten für den Verein zusammen und überreichte einen Gutschein für einen Familienausflug in den Golfclub St. Lorenz in Schöningen.

Anschließend lobte Jürgen Nitsche den sichtlich gerührten Wolter und unterstrich die Wichtigkeit des Ehrenamtes im Sportverein. Mit der Übergabe einer Urkunde, einer Tasche voll Accessoires für den Sport und einem Erinnerungsfoto wurde die gelungene Ehrung beendet.


Kinder an die erste Stelle

Nach dem ersten, sehr erfolgreichen VfL-Kinderfußball-WOBinar bietet die VfL Wolfsburg Fußball GmbH das nächte Seminar an. In diesem stehen das Trainerverhalten und die Trainingswirkung bei Kindern und Jugendlichen im Vordergrund.

Immer am Ersten des Monats bietet der VfL Wolfsburg Trainerinnen und Trainern sowie allen anderen Interessierten in unseren Online-Veranstaltungen spannende Inhalte rund um das Thema „Kinder- und Jugendfußball“. Die Buchung läuft über Advance.Football. Eine einzelne Teilnahme kostet 9,99 € (für Partnervereine des VfL Wolfsburg nur 5 €); die Teilnahme an drei Veranstaltungen im Paket kostet 19,45 € (für Partnervereine 10 €).

Weitere Informationen


Weltspieltag 2021

Lasst uns (was) bewegen!

Mit dem Motto „Lasst uns (was) bewegen!“ wollen das Deutsche Kinderhilfswerk und die Deutsche Sportjugend gemeinsam mit dem „Bündnis Recht auf Spiel“ dafür werben, dass die Bewegungsförderung von Kindern eine zentralere Rolle in unserer Gesellschaft spielt. Das Motto ist aber auch ein Aufruf an Politik und Verwaltung, die Rahmenbedingungen für die Bewegung von Kindern zu verbessern.
Durch die aktuelle Situation wollen wir den diesjährigen Weltspieltag insbesondere für zwei Dinge nutzen: Zum einem rufen wir insbesondere Familien dazu auf, diesen Tag für die Bewegungsförderung zu nutzen. Zum anderen rufen wir die Weltspieltagsakteure dazu auf, in diesem Jahr noch stärker mit der Lobbyarbeit zum Recht auf Spiel in Erscheinung zu treten.
(Quelle: https://www.recht-auf-spiel.de/weltspieltag/aufruf)

 

Die Sportjugenden der SportRegion OstNiedersachsen rufen alle Sportvereine auf, am Weltspieltag (28. Mai 2021) kleine Bewegungsaktionen für die jüngsten Vereinsmitglieder und Kinder aus dem Ort durchzuführen.

Zum Beispiel könnt ihr die Stationen des Mini-Sportabzeichens aufbauen und dieses abnehmen. Die Materialien könnt ihr beim jeweiligen Sportbund erfragen. Außerdem könnt ihr auch andere Bewegungsstationen aufbauen, an denen die Kinder sich bewegen können.

Weitere Informationen


Der TSV Grasleben ist Sieger!

 

Mit der Kampagne #aktiongemeinsamstark und #ksbhelmstedt haben Sport-Thieme und der KSB Helmstedt im März zum Gewinnspiel über die Social Media Kanäle aufgerufen.

Der Aufwand war gering. Es musste nur ein bewegtes Foto oder Sportvideo hochgeladen werden und schon war man im Lostopf mit dabei!

 

Der TSV Grasleben postete ein super Bewegungsvideo für die Community und ergatterte mit ein wenig Glück den ausgelobten Preis.

 

Der Gutschein für den Sport-Thieme Onlineshop wurde feierlich mit Abstand vom KSB Helmstedt an die Engagierte Byrgit Grudke vom TSV Grasleben überreicht.

 

 

 

Vielen Dank fürs Mitmachen und für das Posten der tollen Aktionen.

Link zum Gewinnspieltext


Öffentlichkeitsarbeit für Vereine sehr wichtig

Vor einigen Tagen hat der KreisSportBund Helmstedt alle 165 Mitgliedsvereine angeschrieben und dabei auf eine Aktion hingewiesen, die seitens der Helmstedter Lokal-Sportredaktion Chancen bietet, auf sich und vereinsspezifische Informationen hinweisen zu können.

Es soll eine Serie entstehen, die dem Sport trotz fehlender Wettkampf-Berichterstattung Aufmerksamkeit verschafft. Das ist sehr wichtig, denn wieder einmal geht es um den Stellenwert des Sports, der unserer Auffassung nach sehr hoch einzustufen ist. Aber nach einer teilweisen Bewältigung der Corona-Pandemie werden die Karten jeglicher Finanzierungen neu gemischt. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass die zur Verfügung stehenden Mittel knapp werden könnten und dass die Pandemie eine Vielzahl  von Schwachstellen aufgedeckt hat, die unbedingt schnell verbessert werden müssen. Man denke nur an die Digitalisierung in Schulen und Gesundheitsämtern.

Bewusst haben wir alle Vereinsvorsitzenden angeschrieben, damit diese innerhalb der Vereine einen Impuls geben können. Heute nun veröffentlichen wir das Anliegen unser lokalen Tageszeitung für alle, damit der Lokalsport weiter im Gespräch bleibt. Wir hoffen sehr, dass sich unsere Vereine von der Idee überzeugen lassen und signalisieren unsere Unterstützung auch dadurch, dass wir gern seitens unserer Stiftung „Zukunft Sport“ Projekte , Anschaffungen von Sportgeräten oder auch Vereinsmitgliedschaften verstärkt fördern.

Deshalb bitten wir um Anträge, aber auch um eine Kontaktaufnahme in Bezug auf  Projektideen, die wir möglicherweise unterstützen können.

Infos zur Treuhandstiftung “Zukunft Sport” unter: https://www.ksb-helmstedt.de/der-ksb/treuhandstiftung-zukunft-sport/


Kinder brauchen viel Bewegung

Seit mehr als einem Jahr leiden Kinder unter Bewegungsmangel. Die vielfältigen Folgen sollen an dieser Stelle nicht vertieft werden, aber schon jetzt sind extreme Auswirkungen erkennbar. Umso mehr muss der organisierte Sport für sportliche Perspektiven sorgen, wenn es die Möglichkeiten dafür gibt.

Eine kreisweite Aktion unter dem Motto „Kinder in Bewegung“ soll im Sommer 2021 mit acht Stationen insbesondere die kleinsten Sportlerinnen und Sportler erreichen. Jeweils samstags von 14 -17 Uhr wird es dem Alter entsprechende Angebote für die Zielgruppe U10 geben! Vereinsseitig hat sich der KreisSportBund Helmstedt perspektivisch abgesprochen und plant auf folgenden Sportanlagen aktiv zu werden.

 

Ort/Sportanlage Kooperationspartner
Königslutter         (Plantage) ARGE Sportvereine
Schöningen         (Elm-Stadion) ARGE Sportvereine
Wahrstedt            (Sportplatz) SuS Wahrstedt
Jerxheim              (Sportplatz) TSV Jerxheim
Süpplingenburg    (Sportplatz) TSV Süpplingenburg
Grasleben             (Sportplatz) TSV Grasleben
Lehre                    (Sportplatz) VFL Lehre
Helmstedt             (Maschstadion) ARGE Sportvereine

 

Mit einem Verlauf von drei Wochen bis zum Starttermin in Königslutter sollen alle Termine fixiert werden. Die Sport- und Spielangebote beinhalten neben der Abnahme von Mini-Sportabzeichen auch das entsprechende Angebot für die Altersgruppe U10. Darüber hinaus wird eine bunte Palette von Wurf- und Bewegungsspielen Anreize schaffen, um die Kleinsten zu begeistern. Nach Möglichkeit soll der KSB-Kletterturm bei allen Terminen der besondere Anziehungspunkt sein.

 Pressebericht: Ein dazu gehöhriger Zeitungsartikel aus den Helmstedter Nachrichten vom 30. April 2021 kann hier nachgelesen werden.

Foto: Jürgen Nitsche


Onlinebefragung zur Situation und Perspektiven des Ehrenamtes in Niedersachsen

Die Enquetekommission „zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement in Niedersachsen“ hat eine Onlinebefragung zu Situation und Perspektiven des Ehrenamtes in Niedersachsen auf den Weg gebracht hat. Ziel der Befragung ist es, Ideen und Hinweise zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der ehrenamtlichen Arbeit in Niedersachen zu erhalten.

Die Befragung (ca. 15 Minuten) kann unter dem folgenden Link erreicht werden:

https://survey.questionstar.com/2c1c1232

und ist ab sofort bis einschließlich zum 28. Mai 2021 online erreichbar.

Die Befragung richtet sich an ehrenamtlich Aktive, aber auch an Personen, die aus den verschiedensten Gründen kein Ehrenamt ausüben.