Aktuelles


Trainer- und Stellenbörse online

Wir freuen uns, Ihnen die neue Kooperation zwischen der SportRegion OstNiedersachsen und trainersuchportal vorstellen zu dürfen. Nachfolgend erfahren Sie, was die Kooperation ausmacht und wie Sie als Sportverein von der Kooperation profitieren.

 

Was ist „trainersuchportal“?

 trainersuchportal ist das erste und derzeit einzige bundesweite Internetportal, welches es zum Ziel hat Sportler und Trainer/Übungsleiter zusammenzuführen und damit zur Lösung des in allen Sportarten bestehenden Problems der Besetzung von offenen Trainer- bzw. Übungsleiterstellen – besonders im Amateur- und Breitensportbereich, aber auch bis in den Spitzensport – beizutragen.

Seit dem Onlinegang am 06. Dezember 2013 hat das Portal stark an Bekanntheit gewonnen und regen Zuspruch erhalten. Dies bemisst sich einmal an den auf www.trainersuchportal.de eingestellten Anzeigen und wird zugleich auch deutlich an den zahlreich erfolgten Vermittlungen von Trainern/Übungsleitern an Vereine über das trainersuchportal. Ebenso die „Gefällt mir“- Anzahl bei Facebook zeigt, dass sowohl die Idee des Portals an sich, als auch die Umsetzung in die Praxis großen Gefallen finden.

Weil wir von der Idee und Umsetzung des trainersuchportals überzeugt sind, sind wir nun zu Ihrer Unterstützung eine Kooperation mit trainersuchportal eingegangen. Hierzu gehören eine Kooperation der SportRegion OstNiedersachsen, aber auch der einzelnen Sportbünde Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg mit trainersuchportal.

 

Welche Vorteile bringt die Kooperation?

  • Im Rahmen der Kooperation können alle Mitglieder der SportRegion OstNiedersachsen kostenlos und dauerhaft die Trainer-/Übungsleitergesuche Ihres Vereins als „Bronze-Anzeige“ auf den neuen Stellenbörsen einstellen. Die Anzeigen erscheinen gleichzeitig auch auf trainersuchportal.de.
  • Hierfür wurden vier Stellenbörsen geschaffen. Es gibt jeweils eine Kreiseigene Stellenbörse auf den Homepages des KSB Gifhorn, des KSB Helmstedt und des SSB Wolfsburg. Übergeordnet gibt es eine Stellenbörse auf der Homepage der SportRegion OstNiedersachsen, in der alle Anzeigen aus Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg zusammenlaufen.
  • Ebenso können auch Trainer bzw. Übungsleiter sich und Ihre Fähigkeiten ein- & vorstellen. Ein attraktives individuelles Trainerprofil macht’s möglich! Damit können auch Vereine aktiv Trainerprofile durchsuchen und den passenden Trainer bzw. Übungsleiter noch schneller finden!

 

Sowohl Vereine, die das Portal bereits nutzen, als auch Neuregistrierungen profitieren von der Kooperation. Nutzen Sie für Ihre nächste Anzeige unsere jeweiligen Gutschein-Codes der Stellenbörsen und werden Sie automatisch im trainersuchportal und auf unseren Webseiten gelistet!

 

Gutschein-Codes: (Die Jahreszahl passt sich dem laufenden Jahr an. Alte Codes verfallen jedoch nicht!)

 

Gifhorn:           KSB-GIFHORN2019

Helmstedt:      KSB-HELMSTEDT2019

Wolfsburg:      SSB-WOLFSBURG2019

SportRegion:  SPORTREGION-ON2019

 

Werfen Sie doch gleich mal einen Blick auf unsere Homepages unter der Rubrik „Service“ und überzeugen Sie sich selbst von den neuen Stellenbörsen!

 

Gifhorn           www.ksb-gifhorn.de

Helmstedt      www.ksb-helmstedt.de

Wolfsburg      www.ssb-wolfsburg.de

SportRegion  www.sportregion-on.de

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

trainersuchportal – Hier finden Sportler und Trainer zusammen!


Nikolaus-Überraschung für Christine Kramer!

Dass es zum Nikolaus nicht nur Schokolade und Nüsse im Stiefel gibt, war am 06.12. beim Nikolausmarkt des TSV Lelm zu sehen.

Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des Turn- und Sportverein Lelm organisierten TSV-Verantwortliche einen Nikolausmarkt mit etlichen Leckereien. Ganz vorn mit dabei: 1. stellv. Vorsitzende und Übungsleiterin Christine Kramer. Dass es für sie noch zu einer besonderen Überraschung kommen würde, ahnte sie nicht.

Zur offiziellen Eröffnung des Nikolausmarktes hielt Christine Karmer eine kurze Rede. Anschließend trat die 3. Vorsitzende Andrea Dieckmann nach vorne und bat nach ein paar Sätzen Torsten Dill, den stellvertretenden Vorsitzenden vom KreisSportBund Helmstedt, zu sich. Dass Dill nicht nur in seiner Funktion als TSV-Abteilungsleiter der Leichtathletik vor Ort ist, wussten allerdings nicht alle Anwesenden.
Christine Kramer war verwundert und dachte, sie hätte etwas vergessen. Als Torsten Dill mit der Laudatio begann, verriet er den Namen der zu ehrenden Person noch nicht. Stattdessen erzählte er, welche Arbeit sie für den Verein leistet. Nach ein paar Sätzen schien es schon, als würde Kramer ahnen, dass es um sie geht. Schließlich fiel ihr Name und Dill überreichte ihr die Urkunde sowie ihre Geschenke. Plötzlich stürmten die Handball-Minis des Vereins den Raum und schenkten ihrer Übungsleiterin jeweils eine Rose. Die Freude über diese gelungene Überraschung war ihr deutlich anzusehen!

Christine Kramer ist als stellvertretende Vorsitzende die Hauptorganisatorin für den Festakt des 100-jährigen Bestehens gewesen. Für den Verein ist sie unentbehrlich, denn sie ist nicht nur ein Organisationstalent, sondern ist außerdem für alle Belange ständig ansprechbar. Da der Verein seit einiger Zeit keinen besetzten Vorsitz hat, übernimmt Christine Kramer als 1. stellv. Vorsitzende viele Aufgaben dieser Funktion.

Ihr Engagement stellte sie zwei Tage später erneut unter Beweis. Am 08.12. war sie als Organisatorin beim 7. Elm-Advents-Halbmarathon vor Ort.

Starke Leistung, Christine! Vielen Dank für dein Engagement!

 

v.l.: Torsten Dill, Christine Kramer und die Handball-Minis

Überraschung beim Velpker SV

Die turnusmäßige Beiratssitzung beim Velpker SV stand am 19.11.2019 an. Doch sie sollte dieses Mal anders starten als gewohnt.

Der Vorstand überraschte die Tennis-Spartenleiterin Carola Janczyk im Rahmen der Aktion “Ehrenamt überrascht”. Gemeinsam mit Martin Roth, stellvertretender Vorsitzender des KreisSportBundes Helmstedt, sagte der Verein “DANKE” und drückte damit Wertschätzung für ihren großen Einsatz im Verein aus.

Carola Janczyk ist seit 11 Jahren eine sehr engagierte Spartenleiterin. In der Saison ist sie regelmäßig auf dem Gelände, um die Plätze zu wässern und sauber zu halten.

 

 


Lehrgangsprogramme 2020

Im Bildungsportal des LandesSportBundes sind die (Jugend-) Bildungsangebote der SportRegion OstNiedersachsen bereits seit einigen Wochen veröffentlicht. Nun lassen sich die Angebote auch wieder bequem zusammengefasst in unseren Lehrgangsprogrammen nachlesen.

Am besten jetzt schon stöbern und anmelden!

 

Das Übungsleiter/innen-Lehrgangsprogramm zur Aus- und Fortbildung veröffentlichen wir wie gewohnt gemeinsam mit der Sportregion Braunschweig-Wolfenbüttel-Goslar.

ÜL-Lehrgangsprogramm

 

Im Jugendbildungsprogramm der Sportjugenden OstNiedersachsen sind neben Terminen zur Juleica – Aus- und Fortbildung der Sportjugenden auch Schulsportassistenz-Ausbildungen und anerkannte ÜL-Fortbildungen zur Verlängerung der Juleica aufgeführt.

Lehrgangsprogramm Sportjugenden

 

Die Programme können in ihrer aktuellen Fassung jederzeit unter www.sportregion-on.de/service/downloads heruntergeladen werden.

 

Ansprechpartnerin

Birte Kulinna

Sportreferentin für Bildung und Sportjugend

 05371 6364004
 0159 02835178
 b.kulinna@ksb-gifhorn.de


Wolsdorfer SV überrascht Regina Ohler

Bei der 19. SportlerEhrung, am 10.11.2019 im Brunnentheater Helmstedt, wurden neben den Nominierten der SportlerWahl auch jeweils eine Übungsleiterin aus zwei Vereinen mit der Aktion “Ehrenamt überrascht” geehrt. Eine von ihnen war Regina Ohler von des Wolsdorfer SV.

Überraschend für die Zuschauer folgte nach dem Auftritt von “Endlich zu zweit” nicht die Pause, sondern eine kleine Showeinlage des Rope Skippers Sebastian Deeg. Im Anschluss daran trat Moderator Martin Roth auf die Bühne und betonte die Bedeutung des ehrenamtichen Engagments in Vereinen. Gezielt fragte er eine Zuschauerin, welche ebenfalls an diesem Abend überrascht werden sollte, ob sie sich in einem Verein engagiere. Diese Frage konnte sie mit “ja” beantworten, sie sei Übungsleiterin der TSG Königslutter. Daraufhin sprach Martin Roth die Aktion “Ehrenamt überrascht” des LandesSportBundes Niedersachsen an. Zugleich wurde auf der Bühne die entsprechende “Beachflag” aufgestellt.

Die befragte Person hätte erarnen können, was nun passieren sollte. Regina Ohler hatte bis dahin allerdings keinen blassen Schimmer. Umso größer war die Freude und die Überraschung für sie, als sie gemeinsam mir der genannten Person auf die Bühne gebeten wurde. Der Vereinsvorsitzende Dirk Rack, welcher hinter der Bühne auf seinen Einsatz wartete, betrat mit Geschenken auf die Bühne. Gleichzeitig mit dem Vereinsvorsitzenden der TSG Königslutter zündete er die Konfettikanone für seine Vereinsheldin.

Dirk Rack sprach in der Laudatio Regina Ohler seinen Respekt aus, denn sie habe sich stets eingebracht und habe über mehrere Jahre mehrmals pro Woche die Trainingsgruppen geleitet. Außerdem sei sie die “gute Seele des Vereins” und verriet ihr eine ganz besondere Entscheidung.

“Bei den Wahlen im nächsten Jahr wollen wir dich als Ehrenmitglied vorschlagen”, verkündete der Vereinsvorsitzende des Woldorfer SV Dirk Rack.

Die gerührte Übungsleiterin wird leider Ende des Jahres ihre Arbeit beim Wolsdorfer SV beenden, jedoch möchte sie ihrer Nachfolgerin weiterhin unterstützend zur Seite stehen. Seit über dreißig Jahren ist Regina Ohler Mitglied und engagierte sich seit 1993 als Übungsleiterin.

 

Vereinsvorsitzender Dirk Rack (rechts) lässt für Regina Ohler Konfetti regnen.

 

Regina Ohler lauscht der Laudatio von Dirk Rack.

 

Regina Ohler werden die Präsente überreicht.

 

Fotos: regios24 – Foto- und Presseagentur GmbH

Foto: regios24


Janina Töpfer völlig überrascht

Die 19. SportlerEhrung, am 10.11.2019 im Brunnentheater Helmstedt, wurde nicht nur für die Nominierten zu einem besonderen Abend, sondern hielt auch für zwei Übungsleiterinnen einen ehrenden Überraschungsmoment bereit. Eine von ihnen war Janina Töpfer von der TSG Königslutter.

Laut Programmübersicht sollte nach dem Auftritt von “Endlich zu zweit” die Pause folgen, jedoch bot der Rope Skipper Sebastian Deeg noch eine kleine Showeinlage. Im Anschluss daran trat Moderator Martin Roth auf die Bühne und betonte die Bedeutung des ehrenamtichen Engagments in Vereinen. Gezielt, jedoch für das Publikum unerwartet, fragte er die Zuschauerin Janina Töpfer, ob sie sich in einem Verein engagiere. Diese Frage konnte sie mit “ja” beantworten, beim Turnen des TSG Königslutter sei sie Übungsleiterin. Daraufhin sprach Martin Roth die Aktion “Ehrenamt überrascht” des LandesSportBundes Niedersachsen an. Zugleich wurde auf der Bühne die entsprechende “Beachflag” aufgestellt. Ob Janina Töpfer erarnen konnte, was nun folgen sollte?

Als Martin Roth sie, gemeinsam mit einer weiteren Übungsleiterin des Wolsdorfer SV, auf die Bühne des Brunnentheaters bat, war sie sichtlich überrascht.
Der Vereinsvorsitzender Dirk Korzinovski, welcher hinter der Bühne auf seinen Einsatz wartete, wurde ebenfalls auf der Bühne gebeten und zündete die Konfettikanone. Während der Laudatio strahlte Janina Töpfer vor Glück und zeigte feuchte Augen vor Rührung.

Janina Töpfer turnt seit ihrem achten Lebensjahr bei der TSG Königslutter. Mit 17 Jahren begann sie sich als Nachfolgerin ihres Trainers Reiner Koppe im Verein als Übungsleiterin zu engagieren. Mittlerweile bringt sie sich in 3 Abteilungen aktiv mit ein und verbringt viel Zeit in ihrem Verein. Sie gelte als Identifikationsfigur der TSG, verrät der Vereinsorganisationsleiter Christian Schöndube. Der Vereinsvorsitzende Dirk Korzinovski ist ihr sehr dankbar, dass sie als junger, engagierter Mensch ein Teil des Vereines ist. Ohne diese Menschen sei ein intaktes Vereinsleben nicht möglich.

“Ich hoffe, dass wir noch ganz lange mit dir – und auch von dir – leben können.”, sprach Dirk Korzinovski, der Vereinsvorsitzende der TSG Königslutter.

Martin Roth und Janina Töpfer (von links) im Interview auf der Bühne.

 

Dirk Korzinovski lässt für Janina Töpfer Konfetti regnen.

 

Der Vereinsvorsitzende spricht lobende Worte über Janina Töpfer.

 

Fotos: regios24 – Foto- und Presseagentur GmbH

Foto: regios24


SE 19 – die 19. SportlerEhrung in Helmstedt

Viele Veränderungen erwarten Sie bei der SE 19!

Erstmalig starten wir an einem Sonntag um 17.00 Uhr. Bereits ab 15.30 Uhr können Sie sich bei Kaffee und Kuchen im Theater-Café auf die bevorstehende SE 19 einstimmen.

 

Mit dem ehemaligen Europameister im Rope Skipping, Sebastian Deeg ( http://sebastiandeeg.de), dem Extreme Unicyclist Mimo Seedler ( www.mimo-einrad.de) und dem Zauberer-Duo „endlich zu zweit“ ( https://www.endlichzuzweit.de) bieten wir einmal mehr ein abwechslungsreiches Showprogramm

Die Nominierten der SE 19 stehen fest. Diese wurden erstmalig bei einem Nominierungstag, gemeinsam mit den Moderatoren filmisch in Szene gesetzt. Die Ergebnisse präsentieren wir Ihnen am Veranstaltungsabend. Ab dem 16. Oktober jeweils mittwochs und samstags, werden die Nominierten in der Braunschweiger Zeitung, offizieller Medienpartner der SE 19, vorgestellt.

 

Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung, richten wir an: Volksbank eG Wolfenbüttel, Sport-Thieme und Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt.

Bitte bestellen Sie Ihre Karten mit Hilfe des Kartenbestellformulares bis zum 13. Oktober 2019!

 

“Ehrenamt überrascht” bei der Sportlerehrung!

 

Wir wollen bis zu drei Ehrenamtliche bei der SportlerEhrung des KreisSportBundes Helmstedt für ihr Engagement, auf der Bühne des Brunnentheaters überraschend ehren!

Diesbezüglich benötigen wir Ihre Meldung ebenfalls bis zum 13. Oktober!

Bitte vermerken Sie auf dem Nominierungsformular bei „Ideen und Termine für die Überraschung“ das Stichwort „SportlerEhrung 2019“!

 

Alle Infos finden Sie hier:

https://www.ksb-helmstedt.de/2019/09/04/ehrenamt-ueberrascht-2019-jetzt-nominieren/


Ehrenamtsaktion überrascht Elke Müller!

Eine besondere Auszeichnung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für die Helmstedter Schützenbrüderschaft erlebte Elke Müller beim Training am 24.10.2019. Die Aktion „Ehrenamt überrascht“ des LandesSportBundes wird erneut landesweit von den Sportbünden durchgeführt und Vereine des Landkreises empfehlen die geeigneten Personen als Vereinshelden.

Dem Vorstand der Helmstedter Schützenbrüderschaft fiel die Auswahl nicht schwer, denn Elke Müller ist die „gute Seele“ der Damenabteilung. Sie leitet als 1. Schießsportleiterin seit vielen Jahrzehnten das wöchentliche Schießen, führt die Aufsicht auch an Wochenenden, kümmert sich um alle notwendigen Abläufe und motiviert zur Teilnahme an Wettkämpfen.

Vorstandsvorsitzender Klaus Brötzmann, sein Stellvertreter Torsten Scharf und KSB-Vorsitzender Jürgen Nitsche würdigten die Leistungen von Elke Müller und bedankten sich für den großartigen Einsatz im Kreis der anwesenden Schützinnen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass Elke Müller eine würdige Vereinsheldin sei und hoffentlich noch einige Jahre zur Verfügung stehen wird.


SportlerWahl zur SportlerEhrung 2019

Vielen Dank für Ihre Stimmen!

Zwei Wochen lang hat die Braunschweiger Zeitung/Helmstedter Nachrichten jeweils mittwochs und samstags die Nominierten unserer SportlerEhrung 2019 veröffentlicht.

Die Wahl zur SportlerEhrung 2019 ist beendet!
Seien Sie gespannt auf das Endergebnis, welches wir natürlich erst bei der SportlerEhrung am 10. November im Brunnentheater bekannt geben.

Restkarten können Sie mithilfe des  Kartenbestellformulares erwerben.

Die Kandidaten:

Kategorie: Jugend-Sportler*in

Jeremy Bruer: Speerwurf – MTV Schöningen:

Jeweils zweiter Platz Speerwurf bei den Norddeutschen Meisterschaften im Sommer- und Winterwurf; 9. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Speerwurf; Kreisrekord im Speerwurf mit 63,13 m.

 

Antonia Fulst: Vielseitigkeitsreiten – RFV Königslutter

Reitet im Landeskader; Zwei Goldmedaillen im Team Hannover I; Goldene Schärpen beim Deutschlandpreis in den Klassen Pferde Nachwuchs und Ponyreiter Nachwuchs.

 

Annegret Jensen: Hammerwurf – TSV Lelm:

Zweimal Deutsche Vizemeisterin sowie Landesmeisterin im Sommer- und Winterwurf; Kreisrekord mit 62,20 m; Erreichte damit die Qualifikationsweite für die europäischen Jugendspiele.

 

Emil König: Bogenschießen – TSV Germania Helmstedt

3. Platz bei der Deutschen Hallen-Meisterschaft; 1. Platz bei der Hallen-Landesmeisterschaft des Niedersächsischen Bogensportverbandes; 3. Platz bei der Hallen-Landesmeisterschaft des Niedersächsischen Sportschützenverbandes.

 

 

Noemi Felicia Piccinini: Geräteturnen – TSV Germania Helmstedt

Gewann als erste Turnerin aus dem Landkreis Helmstedt den goldenen Bezirkspokal; Außerdem gewann sie jeweils Gold im Gerätefinale Sprung und Boden.

 

Leon Schrader: Ju-Jutsu – Helmstedter Sportverein

Deutscher Vizemeister im Ju-Jutsu Fighting; 2. Platz bei der Landesmeisterschaft; Regionalmeister.

 

Kategorie: Sportler*in

 

Burghard Täger: Kegeln – Kegelsportverein Helmstedt

Deutscher Meister der Senioren A in der „Königsdisziplin“ Dreibahnen; Ehrenamtlich engagiert als Vorsitzender seines Kegelsportvereins.

 

Sonja Hack: Schwimmen – Helmstedter Sportverein

Norddeutsche Meisterin AK 35 über 50, 100 und 200 m Brustschwimmen, sowie über 200m Lagen; Mehrfache Landesmeisterin.

 

Jens Bernhart: Triathlon – TSV Germania Helmstedt

Deutscher Meister der Triathlon Langdistanz AK 25-29 beim Ironman in Hamburg (3,8 km Schwimmen; 183 km Radfahren; 42,195 km Laufen).

 

Karsten Krause: Leichtathletik – TSV Germania Helmstedt

Bezirksmeister im 110 m Hürdenlauf und im Weitsprung; Jeweils zweite Plätze bei Bezirksmeisterschaften – Hochsprung, 400 m Hürdenlauf, 3000 m Hindernislauf; 8-facher Kreismeister; Ehrenamtlich engagiert als Jugend- und Wettkampfwart.

 

Ariane Buhtz: Laufen – TSV Lelm

1. Platz beim 60 km Lauf in Wolmirstedt; 1. Platz beim Tangermünder Elbteich Marathon;

6. Platz (W40) bei der Deutschen Berglauf-Meisterschaft.

 

Kategorie: Jugend-Team

 

RSV Frellstedt: Nele Lehmann/Minou Pohlai – U15 – Radpolo

Deutsche Meister U15, obwohl die beiden damals Elf- und Zwölfjährigen noch in der U13 hätten starten können.

 

Turnteam Helmstedt (Helmstedter Sportverein/TSV Germania Helmstedt): – Geräteturnen

2. Platz bei den Ligawettkämpfen Frauen 12+; Erste Mannschaft des Jahrtausends im Geräteturnen im Turnkreis Helmstedt.

 

 

JSG Schöningen/Königslutter: männliche C Junioren – Fußball

Die Mannschaft unter Trainer Stefan Miersch verblieb trotz ungünstigster Bedingungen in der Bezirksliga; Verletzungssorgen, nur wenige einsatzfähige Spieler und in Unterzahl durchgeführte Spiele bedeuteten den letzten Platz in der Hinrunde; Der Klassenerhalt wurde dann im letzten Spiel noch erreicht.

 

 

HSV Warberg/Lelm: weibliche C-Jugend – Handball

Das Team beendete die Vorrunde zur Oberliga ungeschlagen; Die Qualifikation zur Hauptrunde der Oberliga wurde mit Platz 3 abgeschlossen; Das Team zählt zu den besten sechs Jugend-Teams der Handballverbände Niedersachsen/Bremen.

 

Kategorie: Team

TV Bornum: 1. Herren – Volleyball

Nach dem Aufstieg in die Landesliga ohne Niederlage, folgte der direkte Durchmarsch in die Verbandsliga; Das Team ist die erste Mannschaft aus dem Kreis Helmstedt, die in dieser Liga spielt.

 

Schützenbrüderschaft Süpplingen: 1. Mannschaft – Luftpistole

Das Team feierte zwei Aufstiege in Folge; Aus der Verbandsliga ging es hoch in die Verbandsoberliga und von dort direkt in die 2. Bundesliga Nord.

 

HSV Warberg/Lelm: 1. Herren – Handball

Das Team stand bereits drei Spieltage vor dem Ende als Aufsteiger in die Verbandsliga fest; Der HSV erzielte mit Abstand die meisten Tore und ließ die wenigsten Gegentreffer zu.

 

Zur Wahl

 

Hier geht zur zur Wahl ihres Favoriten für die Sportlerehrung 2019 [HIER KLICKEN]