Aktuelles


5. Benefizlauf im Landkreis Helmstedt – dabei sein für den guten Zweck!

Am Samstag, dem 29. Juni 2019, findet ab 10:00 Uhr der 5. Benefizlauf im Landkreis Helmstedt statt. Die Teilnehmenden können sich wieder einer 5 bzw. 10 km Runde stellen.

In diesem Jahr gehen die Erlöse aus dem Benefizlauf an den Wünschewagen des ASB, Kreisverband Helmstedt.

Das Organisationsteam, bestehend aus den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt und des Landkreises Helmstedt, dem Seniorenstützpunkt Helmstedt, in Kooperation mit dem Helmstedter Walllauf Team, dem Helmstedter Sportverein und mit Unterstützung des Kreissportbundes Helmstedt, sehen der Veranstaltung erwartungsvoll entgegen.

Durch die Förderung der Avacon AG, der Volksbank eG Wolfenbüttel sowie der AOK, ist die Durchführung der Veranstaltung so zuverlässig möglich. Weitere Unterstützer des Benefizlaufes, sind die Firma Sport Thieme sowie die mko werbeagentur.

Hier anmelden

Flyer

 

Das Organisationsteam freut sich auf viele Läuferinnen und Läufer!

Kreissportbund Helmstedt und FIBAV Unternehmensgruppe unterzeichnen Kooperationsvertrag

Königslutter. Der Kreissportbund (KSB) Helmstedt und die FIBAV Unternehmensgruppe gehen künftig gemeinsame Wege.

KSB-Vorsitzender Jürgen Nitsche, sein Stellvertreter Torsten Dill sowie Peter Armin als Mitglied der FIBAV-Geschäftsführung unterzeichneten am Montag einen entsprechenden Kooperationsvertrag. Nitsche betonte, es sei ein „Glücksfall“, dass die 450 Mitarbeiter FIBAV Unternehmensgruppe ab sofort ein wichtiger Sponsor des KSB sei. Peter Armin sprach von einer wichtigen und richtigen Entscheidung, den bedeutenden Faktor Sport nun kreisweit zu unterstützen. Für Menschen jeden Alters, vor allem aber auch für Kinder und Jugendliche, sei sportliche Betätigung sowie das Erlernen von Regeln und Teamfähigkeit von großer Bedeutung.

Nitsche: „Die FIBAV Unternehmensgruppe macht sich auch für die Integration geflüchteter junge Menschen stark, indem sie sie im Handwerk ausbildet und ihnen so Perspektiven gibt. Für uns ist Integration durch Sport ebenfalls ein wichtiges Thema.“ Die FIBAV hatte 2017 für ihren Einsatz den Niedersächsischen Integrationspreis erhalten. Peter Armin: „Bei uns im Unternehmen spielt Sport als Teil unseres betriebseigenen Gesundheitsmanagements eine große Rolle. Wir haben also mit dem KSB eine ganze Reihe gemeinsamer Themen.“

Die FIBAV Unternehmensgruppe unterstützt den Kreissportbund künftig bei Veranstaltungen und Projekten, insbesondere für Kinder und Jugendliche, sowie die KSB-Treuhandstiftung „Zukunft Sport“. Besonderes Augenmerk gilt jetzt schon dem Jahr 2020, in dem der KSB sein 75-Jähriges Bestehen feiert. Nitsche: „Wir haben uns für unser Jubiläum viele spannende Aktion vorgenommen.“

Der KSB vereinigt mehr als 34 000 Vereinsmitgliedschaften in 163 Vereinen unter seinem Dach.

Die Geschäftsstelle des KSB in Helmstedt ist Anlaufpunkt für Fachverbände und Vereine, die dort Beratung, Unterstützung und Impulse bekommen.

 


Ferienfreizeit in Otterndorf

Die Sportjugenden OstNiedersachsen bieten in diesem Jahr erstmalig eine gemeinsame Ferienfreizeit an. Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren sind eingeladen, eine Woche mit Spaß und Abwechslung an der Nordsee zu verbringen.

 

Mehr Informationen und Anmeldung

 


KreisSportBund Helmstedt unterstützt Sportentwicklungsplanung der Stadt Helmstedt

Die Zukunftsthemen in der Sportentwicklung sind vielfältig: Gesellschaftlicher- und demografischer Wandel, veraltete Sporträume und Sportstätten, fehlende Mitglieder und Ehrenamtliche, sowie finanzielle Herausforderungen!

Vor diesem Hintergrund unterstützt der KreisSportBund, die Stadt Helmstedt und seine zugehörigen 29 Sportvereine auf dem Weg der Sportentwicklungsplanung!

Dazu unterzeichneten Jürgen Nitsche, Vorsitzender des KSB und Bürgermeister Wittich Schobert eine Kooperationsvereinbarung.

 

Machen Sie mit, bei der Auftaktveranstaltung, am Donnerstag den 25. April 2019, von 18..30 – 20.30 Uhr im Schützenhaus Helmstedt, Maschweg 9!

Die Sportentwicklungsplanung wird moderiert und fachlich begleitet von dem Sportwissenschaftler Dr. Arne Göring von der Georg-August-Universität Göttingen!

 

Melden Sie sich jetzt an, unter sportentwicklungsplanung@stadt-helmstedt.de

Offizielle Einladung der Stadt Helmstedt für die Auftaktveranstaltung der Sportentwicklungsplanung


Mini-Sportabzeichen in Königslutter

Die Mini-Sportabzeichentour des Kreissportbundes Helmstedt machte Station in Königslutter.

Im größten Kindergarten Kluskamp der Kaiserstadt absolvierten 110 Kinder an 2 Tagen die 6 Stationen des Mini-Sportabzeichens erfolgreich und konnten sich im Anschluss bei den Siegerehrungen über eine Urkunde und ein Abzeichen freuen. Die Gutscheine für eine halbjährliche Mitgliedschaft in einem Sportverein werden in Kürze nachgereicht. Für eine große Überraschung sorgte „Wölfi“ mit seinem Besuch bei den Kindern und Übungsleiterin Andrea Säger. Auch Wölfi legte das Mini-Sportabzeichen ab!

 

Das Mini-Sportabzeichen ist für 3-6 jährige Kinder konzipiert, die an 6 Stationen Grundfertigkeiten wie balancieren, hüpfen, kriechen etc. absolvieren. Diese Grundfertigkeiten sind in die Geschichte von Frau Eule, Hase Hoppel und Igel Bürste eingebettet, die als Handpuppen die Kinder durch die Stationen begleiten. Weitere Informationen über das Mini-Sportabzeichen und Termine für Mini-Sportabzeichentage erteilt Torsten Dill unter dill@ksb-helmstedt.de

 

 

´"Sonnengruppe" im Kindergarten Kluskamp Königslutter mit "Wölfi"


Vereinssport wächst wieder

Mehr als 34.000 Sportlerinnen und Sportler organisiert!

Die Gemeinschaft der in Vereinen organisierten Sportler des Landkreises wächst um 1,5 Prozent. Das geht aus der Bestandserhebung des Kreis – Sportbundes ( KSB ) mit dem Stichtag 31. Dezember 2018 hervor. Die nun 34.439 Mitgliedschaften in 163 Vereinen bedeuten einen Zuwachs von 492 Personen im Vergleich zum Vorjahr. „ Über das aktuelle Ergebnis sind wir erfreut, denn es beinhaltet  wieder ein Plus“, sagt KSB – Vorsitzender Jürgen Nitsche, der betont, dass dies in erster Linie auf den LSB – Beitritt der DLRG – Ortsgruppen Helmstedt und Königslutter zurück zu führen sei. Mit  14.453  liegt der Anteil der Sportlerinnen bei 42 %.

Mitgliederstärkster Verein bleibt die TSG Königslutter mit 2.069  Personen , gefolgt vom Helmstedter SV ( 2.000 ) und TSV Germania Helmstedt (1.622 ). Mit 1.050 meldet MTV Schöningen  ebenfalls  ein vierstelliges Ergebnis. Dahinter komplettieren TSV Grasleben ( 985 ), Velpker SV ( 923 ), TC Schöningen ( 905 ), VfL Lehre ( 885 ), SV Esbeck (641 ) und TSV Lelm ( 587 ) die Rangliste der „Top Ten“.

Bei den Fachverbänden gewinnt das Spitzentrio geschlossen : Turnen liegt mit 10.490 ( + 523 ) weiter vor Fußball mit 8363 ( + 286 ) und den Schützen mit 5098 ( + 31 ). Dahinter rangieren mit großem Abstand Handball mit 1633, Leichtathletik mit 1485, Tennis mit 1110 und Tischtennis mit 1094 Mitgliedschaften. Die weiteren 26 Sportarten liegen unter der Tausender – Grenze angeführt vom Pferdesport mit 885  und am Schluss liegt Cheerleading mit 10.

Den stärksten Zuwachs an Vereinsmitgliedschaften hatte die Gruppe der sechs Kampfsportarten mit einem Plus von knapp 10 Prozent auf 637. Dabei hat Ju – Jutsu mit 315 den höchsten Anteil.


Vereinstreff gut besucht

Im Vereinsheim der TSG Königslutter blieb kein Platz frei. Mehr als 60 Vereinsvertreter und Interessenten von den Kommunen des Landkreises waren der Einladung zum Thema „Fördermöglichkeiten für Sportstätten, Geräte, Projekte und Aktionen“ gefolgt.

Hartmut Thiele, der langjährige Verantwortliche des KSB  für das aktuell wohl wichtigste Thema „Sportstättenbau“, referierte. Aus seinem langjährigen Erfahrungsschatz gab er Praxisbeispiele und erläuterte die neue Förderrichtlinie, die nun für den LSB und den Landkreis gleichlautend ist.

Marcel Luckstein vom Landkreis Helmstedt ( Geschäftsbereich Schule, Kultur und Sport ), erläuterte die Veränderungen bei Antragsstellungen der Vereine.

KSB – Sportreferent Martin präsentierte aktuelle Förderprogramme für die Sportentwicklung und KSB – Vorsitzender Jürgen Nitsche gab Tipps für die Generierung von Förderungen durch diverse Stiftungen. Dabei wies besonders auf die Lotto – Sport- Stiftung hin, die in der Vergangenheit nur wenige Anträge aus unserer Region erhalten hatte.

Zum nachlesen: Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung: Bewegen • Integrieren • Fördern

 


Sportgespräche in Berlin

Der SPD – Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs hatte in Rahmen seines Einladungsprogrammes nach Berlin neben Sport – Repräsentanten aus Wolfsburg und Gifhorn auch Vorstandsmitglieder des KSB –Helmstedt eingeladen. Unser Bild zeigt Jolanda von Ameron, Martin Roth, Falko Mohrs und Jürgen Nitsche ( von links ) auf dem Dach des Bundestagsgebäudes.

Voran gegangen war ein einstündiges Gespräch der kompletten Besucher – Gruppe mit dem Abgeordneten, der über seine Tätigkeit in Berlin umfassend informierte und der dabei auch zur Sportförderung Stellung nahm.

Eine umfassende Präsentation aller Sport – Förderungsmaßnahmen des Bundes erhielt die Reisegruppe danach im Bundes – Innenministerium. Ein Besuch im Kanzleramt am ersten Tag des zweitägigen Besuches stand ebenso auf dem Programm wie eine Führung in der ehemaligen Stasi – Zentrale in Hohenschönhausen, die heute als Gedenkstätte dient.

 


Stellenausschreibung Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport in der SportRegion OstNiedersachsen

Für das Handlungsfeld Sportjugend suchen wir zum 01.09.2019 für 12 Monate eine(n) Freiwilligendienstleistende(n) mit Dienstsitz beim KreisSportBund Gifhorn e.V.

 

  • Sind Sie aufgeschlossen, neugierig und sozial engagiert?
  • Haben Sie Lust, Teil eines Teams und gleichzeitig eigenständig in der Sportregion tätig zu sein?
  • Möchten Sie sich und Ihre Ideen in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Sport einbringen?
  • Sie sind zwischen 18 und 27 Jahren alt?

Dann freuen wir uns auf Sie!

 

Folgendes könnte zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit bei der Organisation von Aus- und Fortbildungen der Sportjugenden
  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei der jugendspezifischen Öffentlichkeitsarbeit
  • Umsetzung eines Gesamtprojekts in den Sportjugenden der Sportbünde

Die Schwerpunkte der Tätigkeit werden nach persönlichem Interesse und Vorerfahrungen gemeinsam festgelegt.

 

Wir bieten:

  • Individuelle Förderung, umfassende Betreuung und Unterstützung
  • Kennenlernen der Strukturen des organisierten Sports in Niedersachsen
  • Austausch mit anderen Freiwilligen im Sport
  • Umfangreiche Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen des Freiwilligendienstes
  • Ein interessantes Aufgabenfeld mit viel Freiraum für eigene Ideen und Eigeninitiative

 

Wir erwarten:

  • Grundkenntnisse der EDV im Umgang mit MS-Office
  • Affinität zum Sport verbunden mit Erfahrungen in der Vereinsarbeit wünschenswert
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit (einige Wochenend- und Abendeinsätze)
  • Eigenverantwortliche und verlässliche Arbeitsweise
  • Führerschein der Klasse B

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (gern auch per E-Mail) bis zum 01. März 2019 an:

KreisSportBund Gifhorn e.V.

Birte Kulinna

Isenbütteler Weg 43 E

38518 Gifhorn

  b.kulinna@ksb-gifhorn.de

  05371 6364004

 

Stellenausschreibung